• Kampfsport / Kampfkunst / Kriegskunst / Selbstverteidigung

    Ich möchte hier mal die Begriffe Kampfsport / Kampfkunst / Kriegskunst / Selbstverteidigung ein bisschen näher erläutern. Es geht nicht darum was besser oder schlechter ist, es geht darum, dass es sich um verschiedene Bereiche handelt, die teils wenig miteinander zu tun haben. Die Begriffe werden von Laien häufig synonym verwendet oder verwechselt. Kampfsport Kampfsport ist der Sportliche Wettkampf innerhalb einer Gruppe. Es gelten bestimmte Regeln, teilweise wird spezielle Schutzausrüstung getragen, oder es gibt bestimmte Trefferzonen beim Kampf. Kämpfe gehen häufig über mehrere Runden, was ein hohes Maß an Kraft und Kondition erfordert. Kampfsporttraining ist daher Körperlich oft sehr fordernd und gute Kampfsportler sind meist sehr athletisch. Es gibt in…

  • Grundkurs Selbstverteidigung

    Am 01.09.2019 geben wir einen Kurs in Selbstverteidigung und Deeskalation. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse oder spezielle Ausrüstung erforderlich, reißfeste Trainingskleidung wird empfohlen. Themen: Achtsamkeit • Körpersprache • verbale Kommunikation • Selbstbehauptung • SelbstverteidigungDas Seminar ist auf 18 Teilnehmer_innen begrenzt! Eine verbindliche Anmeldung ist daher erforderlich. Mitzubringen: Sportbekleidung, GetränkeBeitrag regulär: 30,- €Beitrag reduziert: 20,- € (Schüler, Studenten, Arbeitssuchende, etc.) Die Teilnahme an unseren Seminaren erfolgt unter folgenden Bedingungen:Vollendetes 18. Lebensjahr oder Zustimmung der/des Erziehungsberechtigten. Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle der Teilnehmer_innen.

  • Dojo-Etikette: An- und Abgrüßen

    Ninjutsu ist eine Jahrhunderte alte japanische Kriegskunst. Die Pflege der Traditionen unseres Stils sind Teil und Ausdruck des Stils. Sie verhelfen zu einem besseren Verständnis und zur inneren Reifung. Wir laufen in den Fußstapfen vieler Generationen von Kriegern, die ihre Fähigkeiten in Kämpfen auf Leben und Tod unter Beweis stellen mussten. Wir trainieren in einem Dojo (jap. Ort des Weges). Hier erweisen wir unseren Respekt, indem wir einigen tradierten japanischen Formen der Höflichkeit folgen. Es beginnt damit, dass wir uns am Eingang des Dojos, bevor wir es betreten verbeugen. Dies ist die traditionelle japanische Form der Begrüßung. Beim Betreten und Verlassen der Mattenfläche verbeugen wir uns nochmals in Richtung des…

  • Bajutsu 馬術 – Der Kampf zu Pferde

    Auch Bajutsu, die Kunst zu reiten und auf dem Pferd zu kämpfen gehört zu den 18 traditionellen Fächern des Ninjutsu. Obwohl seine Ursprünge eng mit denen des berittenen Bogenschießens (Yabusame) verwandt sind, wird Bajutsu als eigenständige und voneinander getrennte Kampfkunst angesehen. Die Kunst entstand im 7. Jahrhundert n. Chr. Während der Herrschaft von Kaiser Tenji, wurde jedoch im 12. Jahrhundert populär, als sich eine großflächige Reitertruppe verbreitete. Aufgrund der vergleichbaren Pferdeknappheit in Japan war Bajutsu jedoch immer eine Elitekunst, die sich auf hochrangige Samurai beschränkte. Domestizierte Pferde begleiten die Menschheit als Last-, Arbeits- und Reittiere bereits seit dem 3ten Jahrtausend v. Chr. Die Kommunikation von Pferden erfolgt in erster Linie…

  • Tameshigiri 試斬 – Schnittest mit dem Katana

    Tameshigiri ist der Schnittest an Reisstrohmatten, mit dem japanischen Schwert, dem Katana. Der Winkel der Klinge muss dabei exakt mit dem Winkel des Schnittes übereinstimmen. Anderenfalls kann das Schwert verkanten, was den sauberen Schnitt vereitelt und sogar zum Verbiegen der Klinge führen kann. Im japanischen Mittelalter erprobten Schwert-Tester neue Klingen auch an den Körpern von Exekutierten, oder sogar an zum Tode verurteilten Gefangenen. Hier ein Ausschnitt aus der öffentlichen Vorführung beim deutsch-japanischen Sommerfest 2018 für das Eiryu Dojo. Ninpo Ikkan