• Nagato Taikai – Training im Saarland

    Dieses Mal dreht es sich um auswärtiges Training:Vom 26.08. bis zum 28.08. kam Nagato-Sensei nach Deutschland für ein Taikai. Genauer gesagt nach St. Ingbert (den Ort findet man im Saarland). Da es ein sehr großes Seminar werden sollte und dazu auch noch eins mit einem Lehrer aus Japan, habe ich die Chance ergriffen, um mich auch hier wieder auf die Suche nach der ultimativen Technik zu begeben. Oder das ultimative System, je nachdem wie man es deuten möchte. Nachdem die Übernachtungsfrage kurz vor Beginn der Reise „neu evaluiert“ werden musste (das Ferienhaus, indem ich mich einquartieren wollte, wurde kurzfristig abgesagt) ging es am Mittwoch endlich los ins Saarland. Mit dem…

  • Eine übernatürliche Suche # 4 – Technik, von Thorben

    Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Viele neue Virusvarianten haben uns das Leben schwer gemacht und für teils signifikante Einschränkungen im Training gesorgt. Mal konnte man trainieren, mal nicht, mal nur draußen, mal nur mit Test und Impfung… so ging das das ganze Jahr über. Für mich und meine Suche nach der „ultimativen Technik“ recht hinderlich. Oder doch nicht? Ich habe für mich einen kleinen Rückblick gemacht und mich dabei gefragt, was ich im vergangenen Jahr gelernt habe: Das Training lief sehr durchwachsen ab, viele (thematisch) verschiedene Inhaltewurden behandelt. Klar, einen roten Faden gibt es immer irgendwo, aber ich muss gestehen, mir war dieser im letzten Trainingsjahr…

  • Eine übernatürliche Suche #3 – Ninja, von Thorben

    Seit ich mit dem Bujinkan Training angefangen habe, bin ich sehr stark von dem Bild des Ninja fasziniert. Die Lebensweise der Ninja als einfacher Mensch, und nicht als stilisierte Krieger ist dabei für mich besonders interessant. Oft wird ein Ninja als einfacher Bauer, Schausteller oder Mönch porträtiert aber auch als großer und gerissener Krieger. Nicht zwangsläufig ein Einfaches, aber, wie ich finde, mit Sicherheit spannendes Leben. Doch diese Beschreibungen sind oft auf das historische Bild eines Ninja bezogen. Wie aber sieht ein Ninja heute aus? Wie lebt er? Diese Fragen stelle ich mir seit ich mich entschieden habe, tiefer in die Welt des Bujinkan einzutauchen. Ein Satz geht mir dabei…

  • ProntoPro – Interview (extern)

    Interview mit Frau Verena Arnold von ProntoPro zum Thema traditionelle Kampfkunst und moderne Selbstverteidigung. https://www.prontopro.de/h/hannover/kampfsport#pro-interview

  • Persönliche Erfahrungen – Lisa

    Das Ninjutsu-Training hat in mir nicht etwa mehrere bestimmte, klar voneinander abzugrenzende Erfahrungen hervorgerufen. – Auf „Erkenntnisse“ wie etwa, dass dieser Hebel effektiver ist, wenn ich in jenem Grad zum Gegner stehe, oder dass diese Falltechnik flüssiger vonstatten geht, wenn ich den Körper so bewege, gehe ich hier absichtlich nicht ein. – Jedoch habe ich vielleicht weniger gut zu greifende, dafür jedoch größere Erfahrungen gehabt, die sich nach und nach bei den Trainings ergeben haben und die ich bei jedem Training stets von Neuem versuche zu erfahren. Es ist der in 忍法一貫 (Ninpo Ikkan) umfasste Gedanke, dass Ninjutsu und alles, was ich in diesem Rahmen tue, meine Inspiration und mein…

  • Eine übernatürliche Suche #2 – Kämpfen, von Thorben

    Seit einem Jahr trainiere ich nun Bujinkan Budo Taijutsu. Fast ein Jahr ist nun das Seminar mit Rob Renner in Berlin her, dass mich dazu inspiriert hat tief in das Bujinkan abzutauchen. Ursprünglich nur auf der Suche wie ich besser kämpfen kann, habe ich jetzt gemerkt, dass es im Bujinkan um weit mehr geht. Bujinkan Budo Taijutsu kann eine Kampfkunst sein. Man kann es als Philosophie betrachten. Für mich ist es fast schon zu einer Lebenseinstellung geworden. Das klingt auf den ersten Blick wie ein geklauter Spruch aus einem Hollywood-Film. Doch was steht dahinter? Dojo-Training ist nicht nur kämpfen Immer öfters „ertappe“ ich mich dabei, verschiedene Dinge im Leben mit…

  • Eine übernatürliche Suche #1 – Suche, von Thorben

    Seit ich auf meiner Suche angefangen habe, im Sommer diesen Jahres mich dem Training des Bujinkan Budo Taijutsu zu widmen, konnte ich das erste Mal erfahren, wie es sich anfühlt mit „Tricks und Zauberei“ anstelle von frontaler Muskelkraft gegen einen Gegner kämpft (zumindest im Training). Der Bereich des Kampfsportes und der Selbstverteidigung ist mir vorher schon bekannt gewesen. Aber vor allem im Judo habe ich die Erfahrung gemacht, dass Technik gut, aber Stärke am Ende entscheidend ist. Dann folgte ein Seminar mit Rob Renner in Berlin. Das Thema war „Muto Dori – Lass den Gegner denken er gewinnt – bis er verliert!“ Das Seminar ging ein Wochenende lang und trotz…

  • Kampfsport / Kampfkunst / Kriegskunst / Selbstverteidigung

    Ich möchte hier mal die Begriffe Kampfsport / Kampfkunst / Kriegskunst / Selbstverteidigung ein bisschen näher erläutern. Es geht nicht darum was besser oder schlechter ist, es geht darum, dass es sich um verschiedene Bereiche handelt, die teils wenig miteinander zu tun haben. Die Begriffe werden von Laien häufig synonym verwendet oder verwechselt. Kampfsport Kampfsport ist der Sportliche Wettkampf innerhalb einer Gruppe. Es gelten bestimmte Regeln, teilweise wird spezielle Schutzausrüstung getragen, oder es gibt bestimmte Trefferzonen beim Kampf. Kämpfe gehen häufig über mehrere Runden, was ein hohes Maß an Kraft und Kondition erfordert. Kampfsporttraining ist daher Körperlich oft sehr fordernd und gute Kampfsportler sind meist sehr athletisch. Es gibt in…

  • Grundkurs Selbstverteidigung

    Am 01.09.2019 geben wir einen Kurs in Selbstverteidigung und Deeskalation. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse oder spezielle Ausrüstung erforderlich, reißfeste Trainingskleidung wird empfohlen. Themen: Achtsamkeit, Körpersprache, Kommunikation, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Das Seminar ist auf 18 Teilnehmer begrenzt, eine verbindliche Anmeldung ist daher erforderlich. Mitzubringen: Sportbekleidung, GetränkeBeitrag regulär: 30,- €Beitrag reduziert: 20,- € (Schüler, Studenten, Arbeitssuchende, etc.) Die Teilnahme an unseren Seminaren erfolgt unter folgenden Bedingungen:Vollendetes 18. Lebensjahr oder Zustimmung der/des Erziehungsberechtigten. Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle der Teilnehmer.

  • Dojo-Etikette: An- und Abgrüßen

    Wir trainieren in einem Dojo (jap. Ort des Weges). Hier erweisen wir unseren Respekt, indem wir einigen tradierten japanischen Formen der Höflichkeit folgen. Ninjutsu ist eine Jahrhunderte alte japanische Kriegskunst. Die Pflege der Traditionen unseres Stils sind Teil und Ausdruck unserer Geschichte. Sie verhelfen zu einem besseren Verständnis und zur inneren Reifung. Wir laufen in den Fußstapfen vieler Generationen von Kriegern, die ihre Fähigkeiten in Kämpfen auf Leben und Tod unter Beweis stellen mussten. Es beginnt damit, dass wir uns am Eingang des Dojos, bevor wir es betreten verbeugen. Dies ist die traditionelle japanische Form der Begrüßung. Beim Betreten und Verlassen der Mattenfläche verbeugen wir uns nochmals in Richtung des…