Bujinkan – Halle des göttlichen Kriegers

Bujinkan (japanisch: 武神館) ist eine internationale Kampfkunstorganisation. Es ist die Kriegskunst der legendären Samurai und Ninja. Der 1931 geborene Japaner Dr. Masaaki Hatsumi ist Soke (Oberhaupt) dieser Kampfkunst. Im Jahr 1972 vereinte er neun verschiedene Traditionen (Ryuha) zu diesem System, sechs Samurai- und drei Ninjutsu-Stile. Die neun Ryuha erlernte er von seinem Lehrer, Takamatsu Toshitsugo, der als der letzte lebende Ninja bekannt war. Das Wort „Bujinkan“ besteht aus den Schriftzeichen „Bu“ 武 Krieger, „Jin“ 神 Gott und „Kan“ 館 Halle. Eine gängige deutsche Übersetzung lautet „Halle des göttlichen Kriegers“. Hatsumi hat seine Schule seinem Lehrer Takamatsu zu ehren Bujinkan genannt. Takamatsu Sensei wurde nach seinem Tod „Bujin“ – göttlicher Krieger genannt. Aufgrund der Vielzahl und der Komplexität der in den neun Schulen vorkommenden Techniken entschloss sich Dr. Hatsumi, die Techniken nicht getrennt, sondern als Einheit zu lehren.

Bujinkan Logo
Bujinkan Logo

Die Kampfkunst in seiner Gesamtheit wird heute als Bujinkan Budo Taijutsu bezeichnet. Budō bedeutet „der Weg des Krieges“, und Taijutsu steht für „Körpertechnik“. Das Hauptdojo (Hombu Dōjō) des Bujinkan mit dem Namen Bujinden ist in Noda bei Tokio. Vereine und Gruppen, in denen Bujinkan Budo Taijutsu geübt wird, existieren auf der ganzen Welt. Die Zugehörigkeit zum Bujinkan wird durch direkten Kontakt, d. h. Training in Japan bei Hatsumi Sensei, gepflegt.

Anders als in vielen anderen Kampfsportarten werden die Graduierungsstufen im Bujinkan nicht durch einzelne Gürtelfarben kenntlich gemacht. Es gibt nur Weiß für Anfänger, Grün für Schüler und Schwarz für Lehrer. Es gibt insgesamt 10 Schülergraduierungen (Kyū) und 15 Meistergraduierungen (Dan). Man startet mit dem weißen Gürtel und trägt nach der ersten bestandenen Prüfung einen grünen Gürtel. Mit der bestandenen Prüfung zum ersten Dan trägt man den schwarzen Gürtel. Oft wird gesagt, dass das echte Lernen erst ab dem 1. Dan beginnt.

Die neun Schulen des Bujinkan

Samurai-Stile

  • Gyokko Ryu Kosshijutsu Happo Hiken – 28th Grandmaster
    Dies ist die älteste Schule im Bujinkan, der Überlieferung zufolge wurde sie während der Tang Dynastie (619 – 907 n. Chr.) von einem chinesischen Mönch nach Japan gebracht. Die Schule umfasst ein vollständiges Kampfsystem, welches unbewaffnete Techniken und zahlreiche Waffen, wie Schwert und Speer umfasst. Kernelemente dieser Schule sind kreisförmige Bewegungen, die stets auch das gegnerische Gleichgewicht brechen.
  • Koto Ryu Koppojutsu Happo Hiken – 18th Grandmaster
    Diese Schule wird seit Generationen gemeinsam mit Gyokku Ryu weitergegeben, die Schulen ergänzen sich gegenseitig. Kennzeichnend für diese Schule sind kraftvolle, geradlinige Bewegungen und eine offensive Kampfhaltung.
  • Shinden Fudo Ryu Ninpo Happo Hiken – 26th Grandmaster
    Diese Koryu wurde Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet, sowohl die Techniken, als auch die Trainingsweise folgen dem umfassenden Prinzip der „Natürlichkeit“.
  • Kukishinden Ryu Taijutsu Happo Hiken – 28th Grandmaster
    Diese Schule ist ein Zweig der berühmten Kukishin Ryu, der Familie Kuki. Das Kurrikulum dieser Schule ist das mit Abstand umfangreichste, diese Schule bildet die Grundlage zahlreicher Waffentechniken im Bujinkan.
  • Takagi Yoshin Ryu Jutaijutsu Happo Hiken – 17th Grandmaster
    Diese Schule wird auch als Bodyguard-Schule bezeichnet, sie entstand im 16ten Jahrhundert. Charakteristisch sind die Techniken zum schnellen Kontrollieren und Festlegen des Gegners und das Bewegen in engen Räumen.
  • Kumogakure Ryu Ninpo Happo Hiken – 14th Grandmaster
    Diese Schule enthält unter anderem Techniken, die zum entern von Schiffen eingesetzt wurden, eine spezielle Waffe dieser Schule ist der Kamayari (Hakenspeer). Ein weiterer Schwerpunkt dieser Schule sind Überlebenstechniken, wie Wetterkunde, Feuer machen, Tarnen und Täuschen.

Ninjutsu-Stile

  • Togakure Ryu Ninpo Happo Hiken – 34th Grandmaster
    Togakure Ryu ist die bekannteste, der drei Ninjutsu Stile im Bujinkan, sie entstand vermutlich Anfang des 12. Jahrhunderts. Kernelemente der Schule sind Ablenkung und Flüchten, darüber hinaus werden einige ungewöhnliche Waffen, Ninjato, Shuko, Wurfklingen und Metsubushi verwendet.
  • Gyokushin Ryu Ninpo Happo Hiken – 21st Grandmaster
    Charakteristisch für diesen Stil sind die zahlreichen Selbstfall- oder Opferwürfe. In dieser Schule wird unter Anderem der Umgang mit dem Seil (Nagenawa) und Kusari Fundo gelehrt. Weitere Elemente dieser Schule sind Strategie und Spionage.
  • Gikan Ryu Koppojutsu Happo Hiken – 15th Grandmaster
    Die Gikan Ryu enthält viele Schläge, Tritte und Würfe (Koppojutsu: Kunst des Knochenbrechens). Die Techniken werden immer direkt vom Meister zu Schüler weitergegeben, es gibt keine schriftlichen Aufzeichnungen.

Budo / Ninjutsu

Sechs dieser Schulen waren Samurai-Schulen, die anderen drei gelten als Schulen der Ninja, daher auch die Bezeichnung Ninjutsu für Bujinkan Budo Taijutsu. Diese Stile sind zum Teil über 900 Jahre alte Kampfkunst-Traditionen, die ihre Effektivität im Laufe der Geschichte in zahlreichen Schlachtfeldern und Kämpfen unter Beweis gestellt haben. Das Training umfasst meditative Übungen, Fallschule, bewaffneten und unbewaffneten Kampf mit Schlag- und Tritttechniken, sowie Hebel und Würfe. Wichtige Prinzipien sind die Einheit des ganzen Körpers, der Fluss der Bewegung, sowie die Kontrolle des gegnerischen Gleichgewichts.

Bujinden
Bujinden

Die neuen Soke

Kurz nach seinem 88. Geburtstag (Beiju: ja:米寿) am 2. Dezember 2019, ernannte Hatsumi zu den neun Schulen je einen Nachfolger.

  • Togakure Ryū: Tsutsui Takumi
  • Gyokko Ryū: Ishizuka Tetsuji
  • Kotō Ryū: Noguchi Yukio
  • Shinden Fudō Ryū: Nagato Toshirō
  • Kukishinden Ryū: Iwata Yoshio
  • Takagi Yōshin Ryū: Sakasai Norio
  • Kumogakure Ryū: Furuta Kōji
  • Gyokushin Ryū: Kan Jun’ichi
  • Gikan Ryū: Sakasai Norio

Hatsumi Sensei selbst bleibt weiterhin Oberhaupt des Bujinkan.

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER