Goshinjutsu – moderne Selbstverteidigung

Die Goshinjutsu-Selbstverteidigungsseminare bedienen sich der Ninjutsu-Prinzipien zur effektiven Selbstverteidigung. Auf traditionelle Kata und historische Waffen wird dabei verzichtet, beim Goshinjutsu wird nur gelehrt, was dir heute auf der Straße nützen kann. Dabei wird ein modernes Szenarientraining angewendet, dass dich auf die vielschichtigen Konfliktebenen vorbereitet.

Im Gegensatz zu anderen Konzepten aus Kampfsport und Selbstverteidigung, die sich oft nur auf Worst-Case-Szenarien konzentrieren, die sich in einem scheinbar rechtsfreien Raum mit maximaler Härte abspielen. Wir widmen uns realistischen Konfliktsituationen mit angepassten Lösungskonzepten. Es gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, der den Respekt vor dem Wert eines jeden Lebens stets mit einbezieht. Zu einem Konflikt gehört nicht nur der reine Angriff, vielmehr besteht er aus vielen Ebenen:

Achtsamkeit  Körpersprache  verbale Kommunikation  Selbstbehauptung  Selbstverteidigung

Ziel ist es das eigene Leben, oder das einer anderen Person zu schützen. Ein Aggressor ist oft weder fremd, noch kommen Angriffe aus heiterem Himmel. Häufig ist es ein Bekannter, Kollege oder sogar ein Familienmitglied, die Konfliktreaktion sollte daher angemessen sein um die Situation zu deeskalieren, bevor es zur körperlichen Auseinandersetzung kommt.

Im Notfall geht es nicht darum den Kampf durch K.O. zu gewinnen. Dies ist vor allem in Szenarien mit mehreren Angreifern auch einfach unrealistisch. Bei der Selbstverteidigung geht es darum nicht zu verlieren und unbeschadet aus der Situation heraus zu kommen.