Bajutsu 馬術 – Der Kampf zu Pferde

Daff hat alles im Griff
Daff hat alles im Griff

Auch Bajutsu, die Kunst zu reiten und auf dem Pferd zu kämpfen gehört zu den 18 traditionellen Fächern des Ninjutsu.

Obwohl seine Ursprünge eng mit denen des berittenen Bogenschießens (Yabusame) verwandt sind, wird Bajutsu als eigenständige und voneinander getrennte Kampfkunst angesehen.

Die Kunst entstand im 7. Jahrhundert n. Chr. Während der Herrschaft von Kaiser Tenji, wurde jedoch im 12. Jahrhundert populär, als sich eine großflächige Reitertruppe verbreitete.

Aufgrund der vergleichbaren Pferdeknappheit in Japan war Bajutsu jedoch immer eine Elitekunst, die sich auf hochrangige Samurai beschränkte.

Domestizierte Pferde begleiten die Menschheit als Last-, Arbeits- und Reittiere bereits seit dem 3ten Jahrtausend v. Chr.

Die Kommunikation von Pferden erfolgt in erster Linie durch Körpersprache, z.B. durch die Haltung der Ohren, des Kiefers oder des Schweifes, aber auch durch Laute.

Beim Umgang mit dem Pferd ist viel Achtsamkeit gefordert, denn Tiere reagieren unmittelbar auf jede Veränderung in Verhalten und Gemüt.

Jede falsche Anspannung oder Nachlässigkeit erzeugt unmittelbar eine Reaktion. Ich kann jedem, der die Chance hat einmal Reitunterricht zu nehmen, diese großartige Erfahrung sehr ans Herz legen.

Ninpo Ikkan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.